Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen
Projektsteckbrief

Mikrobielle Elektrolysezelle

Intention:
Das Technologieunternehmen Electrochaea verwendet für die Methanisierung für Strom aus erneuerbaren Energien spezifische Mikroorganismen, sogenannte methanogene Archaeen, als Biokatalysatoren. Erneuerbares Methan hat gegenüber anderen Speichergasen deutliche Vorteile: Es wird von den Archaeen in gleichbleibend hoher Netzqualität erzeugt und kann ohne kostenaufwendige Aufbereitung zum Transport und zur Speicherung in die bereits bestehende Erdgasinfrastruktur eingespeist werden. Gleichzeitig wird durch das Verfahren freigesetztes CO2 aus industriellen Quellen gebunden. Das trägt zu einer Verbesserung der CO2-Bilanz bei. Auch Erdgasnetzbetreiber sehen in der Einspeisung von erneuerbarem Methan eine Möglichkeit, die CO2-Bilanz von Erdgas zu verbessern und die Gasinfrastruktur für ein Kohlenstoffdioxid-neutrales Gas zu nutzen.

F&E‑Partner:
Electrochaea

Förderung:

ZIM-Kooperationsnetzwerk Use CO2“, Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand

Laufzeit:
2 Jahre