Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen
Projektsteckbrief

Biobasierter Knochenkleber

Intention:
Bei Knochenverletzungen wie z.B. Knochenbrüchen ist es häufig notwendig, einzelne Knochenteile zu fixieren, damit der Knochen wieder zusammenwächst und rasch belastet werden kann. Standardmäßig kommen hierbei Schrauben und andere Implantate zum Einsatz. Einen innovativen und schonenden Ansatz verfolgen jetzt die Partner des Forschungsprojektes Knochenkleber”. Sie wollen ein Biopolymer entwickeln, das auf die Knochenteile aufgetragen wird und diese miteinander verklebt. 

F&E‑Partner:
Fabes, InnoTERE, provenion, Unavera Chemlab, German University in Cairo, Universitätsklinikum Ulm — Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik

Förderung:
ZIM-Kooperationsprojekt, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Laufzeit:
Juli 2015 — Juni 2019

Mitglieder

  • FABES Forschungs-GmbH
  • UnaveraChemLab GmbH