Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen
Projektsteckbrief

Netzwerk Biomed-IoT”

Intention:
Das Internet of Things wird als wesentliches, zukünftiges Entwicklungsfeld für tiefgreifende Innovationen angesehen. Dieses trifft auch für IoT-Neuerungen in den Bereichen Biotechnologie und Medizintechnik zu. Petrischalen mit integrierten Systemen zur Überwachung von Kultivierungsbedingungen, OP-Instrumentarium mit Tracking-Funktion sowie Wundauflagen mit Sensorik zur Erkennung von Infektionen, sind nur einige Beispiele, die die Breite der innovativen Einsatzmöglichkeiten des IoT-Ansatzes erkennen lassen.

Im ZIM Innovationsnetzwerk (ZIM-IN) Biokompatible IoT-Lösungen für Biotechnologie und Medizintechnik“ (BioMed-IoT) entwickeln wir neuartige, biokompatible IoT-Lösungen im Bereich der Biotechnologie und Medizintechnik. Im Fokus stehen hier:

  • Reproduzierbarkeit
  • Kostenreduktion
  • Effizienzsteigerung
  • Monitoring/​Datenerfassung
  • Nachhaltigkeit

F&E‑Partner:
ADVITOS, Cetto Kunststoffverarbeitung, essentim, ibidi, Infors, InterFace, Systasy, Trace Analytics, LMU München – Physik – Paulitschke Gruppe, TU München – Lehrstuhl Medizintechnik, Fraunhofer-Institut FEP, Fraunhofer-Institut FIT

Förderung:
ZIM-Innovationsnetzwerk

Laufzeit:
Phase I: 01.06.2020 – 31.05.2021

Mitglieder

  • TRACE Analytics GmbH
  • ADVITOS GmbH
  • Cetto Plastics
  • Fraunhofer für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP
  • Infors GmbH
  • InterFace AG
  • Systasy Bioscience GmbH
  • ibidi GmbH
  • PHIO scientific GmbH

News