Veranstaltung

13.06.2013

Auftaktveranstaltung HORIZON 2020

13. Juni 2013 | darmstadtium, Darmstadt
Anmeldefrist: 6. Juni 2013

Wirtschaftsminister Florian Rentsch, Europaminister Jörg-Uwe Hahn, Umweltministerin Lucia Puttrich, Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann und Hessen Trade & Invest laden ein zur Auftaktveranstaltung
HORIZON 2020 - Das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU am 13. Juni 2013 im darmstadtium in Darmstadt, von 13.30 Uhr bis ca. 18:30 Uhr.

2014 startet HORIZON 2020 – das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU. Es führt alle laufenden forschungs- und innovationsrelevanten Förderprogramme der Europäischen Kommission zusammen und ersetzt das aktuelle 7. Forschungsrahmenprogramm.

Mehr Wachstum und Arbeitsplätze, darauf zielt das voraussichtlich weltweit finanzstärkste Forschungsförderprogramm ab. Mit einer Laufzeit von 2014 bis 2020 und einem Budget von rund 70 Milliarden Euro (gegenwärtiger Verhandlungsstand) zielt HORIZON 2020 auf die Förderung der gesamten Innovationskette - von der Grundlagenforschung über Forschung und Entwicklung bis zu Anwendung und Markterschließung.

Mit vereinfachten Regeln und Verfahren möchte die EU-Kommission die Antragsstellung erleichtern. Besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sollen einen leichteren Zugang zu europäischen Fördermöglichkeiten bekommen.

Während der Auftaktveranstaltung stellen Ihnen Vertreter der EU-Kommission HORIZON 2020 vor. Bereits erfolgreiche Antragsteller berichten, welchen Mehrwert Sie aus EU-Projekten ziehen können und geben wertvolle Praxistipps. Experten informieren Sie in thematischen Workshops über die Ausrichtung Ihrer Branche im neuen Rahmenprogramm.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Hier geht's zur Anmeldung.

Programm Auftaktveranstaltung Horizon 2020

13:30 Uhr Registrierung
14:00 Uhr Einleitende Diskussion zum Thema „Forschungs- und Innovationsstandort Hessen“

  • Wirtschaftsminister Florian Rentsch
  • Umweltministerin Lucia Puttrich
  • Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann
  • Staatssekretärin für Europaangelegenheiten Dr. Zsuzsa Breier

14:25 Uhr Horizon 2020 - das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der EU

Dr. Rudolf Strohmeier, stellvertretender Generaldirektor in der Generaldirektion Forschung und Innovation der EU-Kommission (angefragt)

15:10 Uhr Impulsvorträge: Erfolgreiche Antragsteller berichten!

  • Dr. Rolf Slatter, Geschäftsführer, Sensitec GmbH
  • Prof. Dr. Bernd Reckmann, Mitglied der Geschäftsführung, Merck KGaA  

15:30 Uhr Kaffeepause mit begleitender Ausstellung erfolgreicher Antragsteller

16:15 Uhr Thematische Workshops (parallele Sessions)

  • Lebenswissenschaften in Horizon 2020
    Dr. Sabine Steiner-Lange, NKS Lebenswissenschaften im DLR
    Praxisreferent: Prof. Dr. Harald Schwalbe, Leiter des Institut für Organische Chemie und Chemische Biologie, Goethe-Universität Frankfurt
  • Energietechnologien und Energieeffizienz in Horizon 2020
    Degenhard Peisker, NKS Energie im Projektträger Jülich
    Praxisreferent: Prof. Dr. Rolf Katzenbach, Direktor, TU Darmstadt Energie Center
  • Informations- und Kommunikationstechnologie in Horizon 2020
    Andrea Köndgen, NKS IKT im DLR
    Praxisreferent: Dr. Matthias Unbescheiden, Stellvetretender Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
  • Nanotechnologien, Materialien und Produktionstechnologien in Horizon 2020
    Dr. Gerd Schumacher, NKS NMP im Projekträger Jülich
    Praxisreferent: Dr. Sven Spieckermann, Mitglied des Vorstandes, SimPlan AG
  • Innovationsförderung: Das KMU-Instrument in Horizon 2020
    Nina Gibbert-Doll, Hessen Trade & Invest GmbH, Enterprise Europe Network Hessen
    Praxisreferent: Dr. Markus Kogel-Hollacher, Leiter Forschungsprojekte, Precitec Optronik GmbH

17:15 Uhr Podiumsdiskussion "Neue Wege in der europäischen Forschungsförderung - wie können hessische Teilnehmer profitieren" und Abschlussveranstaltung

  • Vertreter der hessischen Landesvertretung (angefragt)
  • Dr. Rolf Slatter, Geschäftsführer, Sensitec GmbH
  • Dr. Harald Schöning, Leiter Forschung, Software AG
  • Prof. Dr. Thilo Bein, Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit LBF, Geschäftsführer des LOEWE-Zentrum AdRIA

18:00 Uhr Get together mit Imbiss

zurück