Übersicht: BioMed-IoT

Laufzeit Phase 1: 01.06.2020 - 31.05.2021

Was ist ein ZIM-Kooperationsnetzwerk?

Ein ZIM-Kooperationsnetzwerk (ZIM-KN) ist ein Zusammenschluss mehrerer klein- und mittelständischer Unternehmen mit dem gemeinsamen Ziel, innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen zu entwickeln. Ausgehend von der Forschung und Entwicklung bis zur Vermarktung der F&E-Ergebnisse in einem frei gewählten Technologiefeld - hier "Kopplung von Biotechnologie sowie Medizintechnik mit dem Internet of Things" - sollen Synergien zur Zielerreichung geschaffen werden. Die Netzwerkpartner beauftragen gegen Entgelt einen „neutralen Intermediär“ mit dem Netzwerkmanagement. Dazu werden die Partner durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Mehr dazu finden Sie auf der offiziellen ZIM-Webseite.

Das ZIM-KN "BioMed-IoT"

Mit unserem sechsten ZIM-Kooperationsnetzwerk „BioMed-IoT“ widmen wir uns der aktuellen Thematik Internet of Things im biotechnologischen und medizintechnischen Bereich. Ziel des Netzwerkes „BioMed-IoT“ sind biokompatible IoT-Lösungen in Biotechnologie und Medizintechnik.

Aktuell befinden sich in „BioMed-IoT“ 12 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft.  Weitere Anträge zur Aufnahme neuer Mitglieder sind bereits in Bearbeitung.

Die derzeitig Förderung des Kooperationsnetzwerks „BioMed-IoT“ erfolgt innerhalb des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM)“.

ZIM-Logo
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWE)