Nachricht

IBB Netzwerk

30.01.2019

Uhrenarmband aus Spinnenseide-Fasern

AMSilk (Mitglied des IBB Netzwerks) hat mit dem Luxusuhrenhersteller Omega einen weiteren Abnehmer für seine biotechnisch erzeugte Spinnenseide gewonnen: Textilarmbänder der Schweizer werden nun aus Biosteel gewebt.

Den gesamten Artikel zum Weiterlesen finden Sie auf Bioökonomie.de

zurück

Sie sind hauchdünn aber ultrastark: die Biosteel-Fasern von AMSilk aus biotechnologisch hergestellten Spinnenseide-Proteinen. Quelle: AMSilk