Nachricht

IBB Netzwerk

03.09.2013

Clariants sunliquid-Demonstrationsanlage ist nun ISCC-zertifiziert

Der Chemiekonzern Clariant hat für seine sunliquid-Demonstrationsanlage im bayrischen Straubing die Zertifizierung "International Sustainability & Carbon Certification" (ISCC) erhalten. Das Gütesiegel bescheinigt der im Juli 2012 eröffneten Anlage die nachhaltige Produktion von Zellulose-Ethanol aus Agrarreststoffen.

Wie Clariant heute mitteilte, erfüllt damit der in der Anlage produzierte Zellulose-Ethanol nachweislich die in der Europäischen Erneuerbare-Energien-Richtlinie (Renewable Energy Directive - RED) festgelegten Nachhaltigkeitskriterien.

Dies sei ein wichtiger Mehrwert für zukünftige Anlagenbetreiber, denn nur zertifizierter Biokraftstoff könne auf die gesetzlich festgelegten Klimaziele angerechnet werden. ISCC ist eines von zwei in Deutschland anerkannten Zertifizierungsverfahren für die Nachhaltigkeit von Biokraftstoffen.

"Die Zertifizierung der Straubinger Anlage ist ein weiterer Meilenstein in der Kommerzialisierung der sunliquid Technologie", lässt sich CEO Hariolf Kottmann zitieren.

Das biotechnologische sunliquid-Verfahren wandelt Agrarreststoffe wie Weizenstroh, Maisstroh oder Zuckerrohrbagasse nachhaltig und effizient in Zellulose-Ethanol um. Clariant plant, das sunliquid Verfahren weltweit zu vermarkten, Europa sei dabei ein Kerngebiet. ra/rb

Quelle: finanzen.ch

zurück