Nachrichten

Gewählte Filter:

26.03.2020

Künstliche Intelligenz findet das optimale Werkstoffrezept

Ein Blick in die Sputteranlage, in der nanostrukturierte Schichten hergestellt werden. © Lars Banko

Ein Algorithmus ersetzt zahllose zeitfressende Experimente.  mehr erfahren

26.03.2020

Bioethanolhersteller liefern Grundstoff für Desinfektionsmittel

Die Versorgungslage mit Ethanol als Grundstoff zur Herstellung von Desinfektionsmitteln ist nach Angaben des Bundesverbandes der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) gesichert. Behördliche Sonderregelungen der vergangenen Tage...  mehr erfahren

IBB Netzwerk

25.03.2020

Coronavirus: Österreichische Forscher suchen mit Harvard und Google potenzielle Arzneimittel

Rund zwei Milliarden mögliche Wirkstoffe werden im weltweit größten computerbasierten „Screening-Projekt“ getestet.  mehr erfahren

25.03.2020

Komplexe Zelluloseobjekte drucken

Forschende der ETH Zürich und der Empa druckten mit einem Zellulose-​Verbundmaterial verschiedene Objekte, deren Zellulosegehalt höher liegt als derjenige von anderen 3D-​gedruckten zellulosebasierten Gegenständen. Ein Trick half...  mehr erfahren

25.03.2020

Vom Treibhausgas zum Hightech-Rohstoff

In der integrierten Versuchsanlage soll ein neuer Prozess zur Reduktion von CO2 in der Atmosphäre erprobt werden. (Foto: Moritz Leg)

Technologien für negative Treibhausgasemissionen: Im Forschungsprojekt NECOC entsteht am KIT eine Versuchsanlage zur Umwandlung von CO2 aus der Umgebungsluft in festen Kohlenstoff  mehr erfahren

IBB Netzwerk

24.03.2020

Clariant & Wacker unterstützen bei der Herstellung von Desinfektionsmitteln

Desinfektionsmittel, Symbolbild. Foto: KlausHausmann/pixabay.com

Aus der Pressemitteilung des bayerischen Wirtschaftsministeriums:  mehr erfahren

24.03.2020

Ein genetischer Nano-Baukasten für neue Biomaterialien

Zelle des magnetischen Bakteriums Magnetospyrillum gryphiswaldense mit verketteten Magnetosomen. Eine Zelle ist zwischen drei und fünf Mikrometern lang. Unten links: Einzelnes Magnetosom mit Eisenoxid-Kern und umgebender Membran. Auf spezifischen Proteinen der Membran werden genetisch verschiedene funktionelle Gruppen aus unterschiedlichen Fremdorganismen installiert. Grafik: Frank Mickoleit / Clarissa Lanzloth.

Magnetbakterien können zur Herstellung neuartiger Biomaterialien genutzt werden. Ein Team von Mikrobiologen an der Universität Bayreuth unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Schüler hat mit diesem Ziel erstmals ein...  mehr erfahren