LMU München - Institut für Anthropologie und Humangenetik - Arbeitsgruppe Epigenetik

Management/Leitung

Prof. Dr. Heinrich Leonhardt

Branche

Forschung und Lehre

Kurzprofil

Die Epigenetik beschäftigt sich mit molekularen Mechanismen, die zur zellspezifischen Ablesung der Erbinformation führen. Sie bewirken, dass in Körperzellen der Großteil der Gene im Lauf der Embryonalentwicklung dauerhaft herunterreguliert oder abgestellt und nur ein kleinerer Teil exprimiert wird.

Unsere Arbeitsgruppe interessiert sich im speziellen für die Funktion und Regulation der DNA-Methylierung in Säugerzellen. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem komplexen Zusammenspiel der beteiligten DNA-Methyltransferasen (Dnmt1/Dnmt3a 3b) und der mit ihnen interagierenden Faktoren.

Dabei greifen wir auf ein breites Analysenspektrum zurück, in dem wir klassische biochemische, molekular-genetische und zellbiologische Methoden kombinieren. Diese erweitern wir laufend durch neuartige Methoden und Ansätze. Zu den in der Arbeitsgruppe entwickelten bzw. neu etablierten Techniken gehören die Nanobody/Chromobody-Technologie, DNA-Methyltransferase Aktivitätsbestimmung in vitro und in vivo, Fluorescence-two/three-hybrid (F2H/F3H) Assay und mathematische Modellierung von FRAP-Experimenten zur Charakterisierung von Proteininteraktionen und -dynamik in lebenden Zellen, sowie superauflösende 3D-Mikroskopie mit 3-dimensionaler strukturierter Beleuchtung (3D-SIM).

Angebote ans Netzwerk

siehe Kurzportrait

Erwartungen vom Netzwerk

siehe Kurzportrait