Kohlendioxid als Rohstoff für verschiedene Alltagsprodukte

Was ist CO2?

CO2 ist ein natürlich vorkommendes Treibhausgas. Doch jedes Jahr setzt der Mensch weltweit mehr als 30 Milliarden Tonnen Kohlendioxid (CO2) in die Atmosphäre frei. Zu Beginn der Industrialisierung betrug sein Anteil noch ca. 280 ppm (= "parts per million", d.h. 280 CO2-Moleküle pro 1.000.000 Luftmoleküle). Vor allem durch die Nutzung fossiler Brennstoffe wie Kohle, Gas und Erdöl, verzeichnen wir seit Jahren eine steigende Konzentration von CO2 in der Erdatmosphäre. Als Vergleich wurde im Jahr 2015 ein Anstieg von CO2 auf ca. 400 ppm gemessen.

Wie wirkt CO2? Warum schadet es dem Klima?

Das Treibhausgas reflektiert einen Teil der von der Erde abgestrahlten Wärme (Infrarotstrahlung) und verhindert, dass diese ins Weltall abgegeben wird. Der Prozess wird Treibhauseffekt genannt und sorgt zusätzlich zum Sonnenlicht dafür, dass die Erde sich stärker erwärmt, als dies nur mit Hilfe der Sonnenenergie der Fall wäre. Ohne den natürlichen Treibhauseffekt wäre Leben in der Form, wie wir es kennen, auf unserem Planeten nicht möglich.

Doch durch die Nutzung fossiler Brennstoffe wie Kohle, Gas und Erdöl ist die Konzentration von CO2 in der Atmosphäre stark angestiegen. Deshalb erhöht sich die reflektierte Wärmestrahlung und verstärkt wiederum den Treibhauseffekt. Die Folge ist eine globale Erwärmung und der Wandel unseres Klimas.

Was ist neu an der Idee CO2 zu nutzen?

Jeder kennt Produkte, in denen CO2 verwendet wird, z.B. in Feuerlöschern oder zum Sprudeln von Leitungswasser. Als Komponente für die Herstellung von Harnstoff findet CO2 seit fast 100 Jahren Anwendung. Neu ist die Idee, den Kohlenstoff aus dem CO2 als Basis-Komponente für die Herstellung von Produkten zu nutzen, die derzeit meist aus fossilen Rohstoffen hergestellt werden, z.B. Kunststoffe, Klebstoffe oder Synthesefasern.

Sind Produkte aus CO2 wirtschaftlich?

Ob Produkte aus CO2 tatsächlich wirtschaftlich sind, hängt sehr von den eingesetzten Technologien ab. Das Problem an CO2 als Rohstoffquelle ist, dass es sich sehr reaktionsträge verhält. Um den Kohlenstoff als Ressource nutzen zu können, muss er deshalb mit Hilfe von Energie reduziert werden. Verwendet man dafür beispielsweise ungenutzte Stromspitzen aus erneuerbaren Energiequellen, kann die Nutzung von CO2 durchaus wirtschaftlich sein.

Warum sind UseCO2-Produkte klimafreundlicher?

"UseCO2"-Produkte sind insofern umweltfreundlicher, weil sie im Vergleich zu ihren Pendants aus Erdöl einen besseren CO2-Fußabdruck haben. Unter diesem CO2-Fußabdruck, auch CO2-Bilanz genannt, wird die Summe an CO2 verstanden, welches über den gesamten Lebenszyklus eines Produkts freigesetzt wird.