Projektkonzept von Advanced Biomass Value

Das Konzept von Advanced Biomass Value: Eine integrierte Bioraffinerie ohne Reststoffströme.


Grundlegendes Konzept ist die Entwicklung einer integrierten Verwertungskette zur Konversion von Algen- und Hefe-basierter Biomasse der dritten Generation in nachhaltige Flugtreib-, Schmier- und Baustoffe. Algenbiomasse kann durch thermokatalytische Verfahren direkt in Biokerosin umgewandelt werden. Eine direkte Konversion dieser oft proteinreichen Biomasse führt jedoch schnell zu einer Inaktivierung der Katalysator-Oberfläche, z. B. durch Schwefelhaltige Aminosäuren. Die Umwandlung von Algen in Ölhefebiomasse senkt den Proteinanteil deutlich, was zu einer erheblichen Verbesserung der Biokerosinausbeute und Katalysator-Standzeiten führt. In dem Projekt werden Algenlipide erst extrahiert und einer hochwertigen stofflichen Nutzung als funktionale Schmierstoffe zugeführt. Die niederwertige Algenrestbiomasse wird mittels enzymatischer Verfahren aufgeschlossen und fermentativ zu Ölhefebiomasse umgesetzt. Reststoffströme der nachfolgenden Biokerosinproduktion finden Anwendung als Zuschlagstoffe zur Funktionalisierung von aktiv CO2-bindenden Baustoffen. Die Synergien zwischen energetischer und stofflicher Nutzung erlauben die Produktion nachhaltiger Produktlösungen mit positiver Energie-/Klimabilanz in einem geschlossenen Stoffkreislauf.

In einer Lifecycle-Analyse werden die Schritte zur Umwandlung der Biomasse in Hinblick auf eine maximale molekulare und energetische Effizienz hin überprüft und dann optimiert. Die Nutzung von CO2 in der Produktion von Algenbiomasse und neuartigen Baustoffen maximiert die Klimabilanz des Gesamtprozesses. Das zu entwickelnde Technologieportfolio ist generell auch auf andere bisher nicht erschlossene, minderwertige Rohstoffquellen wie landwirtschaftliche Grün- und biogene Hausabfälle erweiterbar, die so einer neuen, diversifizierten Wertschöpfungskette zugeführt werden können.