Nachricht

03.11.2016

ERA-NET Bioenergy: Aufruf zur Einreichung europäischer Forschungsprojekte

11. Call zum Thema „Bioenergie als Teil eines intelligenten und flexiblen Energiesystems“.

Auch in diesem Jahr sind im Bereich Bioenergie tätige Unternehmen und Forschungseinrichtungen eingeladen, länderübergreifend Projektvorschläge für F&E-Vorhaben zu Bioenergie einzureichen. Die aktuelle Bekanntmachung des ERA-Net Bioenergy in Kooperation mit dem Netzwerk BESTF3 zielt auf die Unterstützung einer zuverlässigen, umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Energieversorgung. Gefördert werden transnationale F&E-Projekte mit innovativen Bioenergiekonzepten von der anwendungsorientierten Entwicklung von Lösungen bis hin zur Vorbereitung der Demonstration.

Projektträger und Ministerien aus Deutschland, Finnland, Österreich, Schweden, der Schweiz und Polen stellen für diesen Aufruf insgesamt 6,6 Mio. € zur Verfügung. In Deutschland fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Beteiligung an Konsortien über den Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR).

Im Fokus der aktuellen Bekanntmachung stehen marktrelevante Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die durch die internationale Zusammenarbeit einen klaren Mehrwert aufweisen. Eine positive Bewertung kommt für Vorhaben infrage, die deutlich über den Stand der Technik im jeweiligen Gebiet hinausgehen und eine kurzfristige Marktwirkung ermöglichen.

Die Details des Aufrufs enthält der Bekanntmachungstext, der unter www.eranetbioenergy.net verfügbar ist bzw. auf der rechten Seite und spezielle Hinweise für Antragsteller aus Deutschland beinhaltet.

Bis zum 23. Januar 2017 können die internationalen Konsortien ihre Projektideen zentral über das „Call Secretariat“ (René Wismeijer, rene.wismeijer(at)rvo.nl) einreichen. Für deutsche Zuwendungsempfänger in den transnationalen Konsortien gelten die zuwendungs- und beihilferechtlichen Grundlagen des Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ (FPNR) des BMEL. Eine Förderung erfolgt im Rahmen der aus Mitteln des Sondervermögens „Energie- und Klimafonds (EKF)“ finanzierten beiden Förderschwerpunkte des FPNR.

Ansprechpartner für deutsche Interessenten sind:

Ziel der ERA-Nets ist die Stärkung des europäischen Forschungsraums (European Research Area, ERA). Durch Zusammenarbeit von grundlagenorientierter sowie angewandter Forschung mit industrieller Entwicklung wird die Nutzung nachwachsender Rohstoffe entlang der gesamten Wertschöpfungskette gefördert und die Entwicklung einer biobasierten Wirtschaft unterstützt.

Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (PM 2016-49)

IBB-Förderverzeichnis

In unserer Rubrik "Förderverzeichnis" finden Sie eine detaillierte Beschreibung der Fördermaßnahme „ERA-NET Bioenergy“ inkl. Bekanntmachungstext. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf!

zurück