Fokus des Netzwerks: Alte und neue Schwerpunkte

Im Fokus der Netzwerktätigkeit stand zu Beginn die biotechnologische Herstellung von Basis- und Spezialchemikalien durch integrierte Verwertung von Biomasse, sowie die Gewinnung bzw. der Einsatz von Performance-Proteinen. Mehr...

Mittlerweile sind weitere thematische Schwerpunkte hinzugekommen, so beispielsweise:

  • die Erzeugung von innovativen Biomaterialien und hochwertigen Inhaltsstoffen für die Nahrungsmittel und Kosmetikindustrie, mehr...
  • die Verwertung von pflanzlichen Proteinen und sekundären Pflanzenstoffen als auch von nicht-pflanzlichen Biomaterialien, mehr...
  • die Herstellung von Biokraftstoffen der 2. (mehr...) und 3. Generation (mehr...), sowie
  • die Prozessoptimierung. Mehr...

Die Fokussierung auf weitere Schwerpunktthemen soll dazu beitragen, die Industrielle Biotechnologie als festen Bestandteil z. B. in der Farben- und Lackindustrie, in der Schmier- und Klebstoffproduktion als auch in Leichtbaumaterialien, Bioplastik, Textilien u. v. a. m. zu integrieren (mehr unter "Industrielle Biotechnologie ist relevant für...").

Sub-Netzwerke

Das IBB-Netzwerk stellt mittlerweile eine Art Überbau dar, dem Partner angehören, die bereits in einem oder verschiedenen Projekten der Industriellen Biotechnologie involviert sind bzw. diese Absicht verfolgen. Mehr dazu in der Rubrik "Sub-Netzwerke".

Neue Partner sind essentiell, um das Wissen und die Kapazitäten des Netzwerkes zu vergrößern, damit weitere, neuartige Ideen und daraus Projekte mit marktfähigen Produkten und Verfahren entstehen können.